Adventszauber im St.-Laurentius-Stift

Adventszauber im St.-Laurentius-Stift

Der zweite Adventssonntag zauberte den Bewohnerinnen und Bewohnern des St.-Laurentius-Stifts ein vorweihnachtliches Lächeln ins Gesicht, das lag nicht am bescheidenen Wetter, sondern viel mehr an dem liebevoll vorbereiteten Adventsmarkt mit all seinen kleinen Überraschungen.

Draußen auf dem Parkplatz vor dem Haus konnte beispielsweise Glühwein, Currywurst und Pommes erworben und verköstigt werden. Im Foyer gab es neben einer Tombola mit tollen Preisen, viel Selbstgemachtes zu bestaunen und zu erstehen. Wer danach etwas Ruhe brauchte konnte sich im Café bei einem leckeren Stück Torte oder einer frischen Waffel mit Kirschen und Sahne erholen. Erholung war auch notwendig, denn es hatte sich ja auch noch der Nikolaus angekündigt. Der Nikolaus kam in Begleitung seines alten Weggefährten Knecht Ruprecht, beide ließen sich bei ihrer Visite Zeit und schlugen keine Wünsche aus. Ganz besonders beliebt waren In diesem Jahr Fotos und Selfies mit Nikolaus und Knecht Ruprecht.

Für alle Besucher und insbesondere für die Bewohner des St.-Laurentius-Stiftes war es ein ereignisreicher Tag mit vielen schönen Eindrücken.

Vorbereitet wurde der Weihnachtsmarkt von dem Team des Sozial- Therapeutischen Dienstes des Hauses. Alle Kollegen legten sich sehr ins Zeug um diesen Tag so wunderschön zu gestalten. Dabei wurde das Team von zahlreichen ehrenamtlichen Helfern unterstützt.

Allen Beteiligten gilt ein ganz besonderer herzlicher Dank.

Wir freuen uns auf den nächsten Adventszauber im kommenden Jahr und dann mit hoffentlich besseren Wetter.

 

O’zapft is!

O’zapft is!

Man muss nicht bis nach München reisen und ein sündhaft teures Dirndl bzw. eine Lederhose kaufen um ein leckeres Bier, eine Brezel und gute Laune zu bekommen.Denn das alles gab es auch beim ersten Oktoberfest im St.-Laurentius-Stift. Alle Bewohner die teilgenommen haben, kamen auf ihre Kosten und hatten einen wunderbaren fröhlichen Nachmittag und beste Laune.

Die Mitarbeiter des St.-Laurentius-Stifts holen sich den Pokal

Die Mitarbeiter des St.-Laurentius-Stifts holen sich den Pokal

Am Freitagnachmittag, den 30.08., wurde es bunt im Schlosspark: Rote, weiße, schwarze und pinke Gestalten schnitten Grimasse, sangen, lachten und tanzten in Gruppen, allein oder alle gemeinsam. Was stand dahinter? Der erste CAH-Cup, also der Cup der Christophorus-Altenhilfe. Die mehr als 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Senioreneinrichtungen St.-Elisabeth-, St.-Katharinen und St.-Laurentius-Stift sowie des Pflegedienstes VICA nahmen an einem bunten Wettkampf teil, bei dem Spaß und das gegenseitige Kennenlernen im Vordergrund standen.
Nach stärkendem Kaffee und Kuchen maßen sich die Gruppen zunächst beim Stopptanz sowie einem Quiz, bei dem das Publikum pantomimisch einen Begriff darstellte und die Gruppe ihn zu erraten versuchte. Danach probierte jede Einrichtung, die längste Kleiderkette zu bilden und beim Staffellauf mit Luftballons die Nase vorn zu haben. Den Abschluss bildeten Sackhüpfen und Lachyoga für alle.
Die Gruppen hatten sich originell benannt, da trafen die „Krassen Sieger der Herzen auf „ES – Die kleinsten sind die größten“, und „Von Haus zu Haus – Die VICA ist allen voraus“. Mit dem Slogan „Kämpfen und Siegen – LS wird den Pokal kriegen“ hatte das St.-Laurentius-Stift viel Weitsicht bewiesen – es gewann am Ende tatsächlich den prächtigen Wanderpokal und bewahrt ihn bis zum nächsten CAH-Cup auf. Nach so viel Bewegung klang die Veranstaltung bei Bilderbuchwetter gemütlich mit einem gemeinsamen Grillen aus.

Mittelkurs der Schule für Gesundheitsberufe besucht St.-Laurentius-Stift

Mittelkurs der Schule für Gesundheitsberufe besucht St.-Laurentius-Stift

Einen abwechslungsreichen Nachmittag verbrachten jetzt die Bewohner des St.-Laurentius-Stiftes sowie Schüler der Schule für Gesundheitsberufe miteinander. Traditionell engagieren sich die Kurse der Schule im Rahmen der Ausbildung in sozialen Projekten. Der Mittelkurs entschied sich schnell dazu, ein Projekt zu organisieren, von welchem Bewohner einer Altenpflegeeinrichtung profitieren. Jens Siefert, Einrichtungsleiter des St.-Laurentius-Stifts, zeigte sich begeistert und unterstützte die Umsetzung ebenso wie der Soziale Dienst des Hauses mit Leiter Matthias Ebbert.
Die Bewohner des Hauses konnten mit den Jugendlichen in der Kapelle in Begleitung eines Akkordeons und eines Pianos singen und im Werkraum basteln – hier entstanden hübsche Windlichter in Serviertentechnik  sowie Lesezeichen. Außerdem kegelten die Gruppen miteinander auf einer mobilen Kegelbahn oder spielten Gesellschaftsspiele wie Mensch ärgere dich nicht, Bingo und ein selbstgestaltetes Coesfelder Memory. Aber auch die Entspannung kam nicht zu kurz, indem einige Auszubildenden Hand-, Fuß- und Rückenmassagen anboten. Besonders gefreut hat viele Senioren, dass sie zwei Palettenhochbeete anstreichen und anschließend bepflanzen konnten, die die Schüler im Vorfeld gebaut hatten. Am Abend grillte Jung und Alt gemeinsam und verspeiste die ebenfalls gemeinsam zubereiteten Baguettes und Salate.

„Ein toller Nachmittag, der sowohl unseren Auszubildenden als auch den Bewohnern viel Freude gemacht hat“, zogen Alina Schlegel und Volker Martschei als betreuende Lehrkräfte am Ende zufrieden Bilanz.

 

“Ein starkes Team” Azubitag im St.-Laurentius-Stift

“Ein starkes Team” Azubitag im St.-Laurentius-Stift

 

11 Schülerinnen und Schüler sowie 3 Praxisanleiterinnen trafen sich am 20.05.2019 im Kletterwald in Borken unter dem Motto „ein starkes Team“.

Nach einem Warm-up mit verschiedensten Kennlernaufgaben auf der Wiese am Badesee führte eine Wanderung in den Pröbstinger Busch. Im Wald wurden Naturerlebnis- und Vertrauensübungen des Teams durchgeführt. Es warteten kooperative Abenteueraufgaben mit kurzen Reflexionen und Niedrigseilelementen auf die Gruppe.

In den gesamten 4 Stunden besiegte die Gruppe abenteuerliche Aufgaben und Herausforderungen. Die Schülerinnen, Schüler und Praxisanleiterinnen hatten die Möglichkeit mit viel Spaß und Kreativität die gestellten Probleme zu lösen, zu entwickeln und versteckte Ressourcen, Fähigkeiten und Fertigkeiten mit einzubringen. Dabei war es wichtig, gescheiterte Ideen liegen zu lassen und neue Ideen zu entwickeln und Gemeinsamkeiten zu entdecken.

Bei der Abschlussreflexion wurde von der Gruppe verdeutlicht, dass der Zusammenhalt, die Teamarbeit und das Vertrauen innerhalb der Gruppe gestärkt wurde.

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten während des Azubitages sichtlich viel Spaß und wünschen sich erneut im kommenden Jahr einen gemeinsamen Tag mit allen Auszubildenden und Praxisanleitern von den jeweiligen Wohnbereichen.

 

 

Wer erzieht hier eigentlich wen? Buchlesung

Wer erzieht hier eigentlich wen? Buchlesung

Buchlesung mit Gernot Beger und Chaka

So hört es sich also an, wenn der liebste Freund des Menschen spannende Geschichten über sich und sein “Herrchen” veröffentlicht. Die vierpfötige “Buchautorin” Chaka liegt entspannt, in der Kapelle des St.-Laurentius-Stifts, neben ihrem Zweibeiner und verfolgt wie dieser ihre Beobachtungen, Erlebnisse und Begegnungen zum Besten gibt. Ihr Gernot, das hört sie lieber als Herrchen, macht das ganz wunderbar und hält alle Zuhörer für eine Stunde “gefangen” in ihrer Welt, der Welt von Chaka der Rohdesian-Ridgebackhündin. Nach den tollen Geschichten blickt Chaka ihren Gernot milde an, mit diesem bestimmten Blick der unzweifelhaft klarmacht, das sie ihn für den Vortrag lobt aber nicht zu überschwenglich, sonst bekommt er noch einen Höhenflug und vergisst am Ende noch rechtzeitig die Futterdose aufzumachen.

Vielen lieben Dank Gernot Beger, es war ein toller Nachmittag mit vielen neuen Erfahrungen und Geschichten. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit Chaka und auch mit Ihnen. 🙂

 

 

 

Akustischer Hochgenuss zum Frühlingserwachen

Akustischer Hochgenuss zum Frühlingserwachen

Frühlingserwachen mit dem Duo “Original Giebelwälder Holz- und Saitenmusi”

Wir durften an einem  sonnenstrahlengeladenen Freitagnachmittag die wunderbaren warmen Klänge eines ganz besonderen Konzertes genießen.

Das Duo aus dem Westerwald, bestehend aus Andreas Schuss und Vanessa Feilen, sorgte mit ihrem Original Giebelwälder Holz- und Saitenmusi für gute Laune. Für die begeisterten Zuhörer hatten sie einen bunten Blumenstrauß aus den verschiedensten Musikrichtungen dabei.

Nun könnte die Vorfreude auf einen lauen Frühling nicht größer sein und wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen mit den fröhlichen Westerwäldern.

Helau, Alaaf & Konfetti!

Helau, Alaaf & Konfetti!

Die fünfte Jahreszeit hatte das St.-Laurentius-Stift fest im Griff. Es wurde getanzt, schunkelt, gesungen, getrunken, sehr viel gelacht und …

Drei Highlights waren dabei herausragend, zum einen der Besuch der Die-La-Hei einen Tag vor Altweiter, zu anderen der karnevalistische Nachmittag mit der wunderbaren AnKoBlu und last but not least, das Bunte Programm am Rosenmontag im Cafe´. Hier können Sie einige kleine Augenblicke der verschiedenen “jecken” Veranstaltungen erhaschen. Helau!

Besuch der Di-La-Hei:

 

Nachmittag mit der AnKoBlu:

 

 

Rosenmontag im Cafe´:

 

Impressionen aus der Adventszeit

Impressionen aus der Adventszeit

Advent, Advent ein Lichtlein brennt…

Es gab in der vergangenen Adventszeit viel zu erleben und viel zu sehen. Allen Beteiligten, ob Montessori Kinderhaus, der Anna Katharina Gemeinde oder anderen ehrenamtlich Engagierten, sei an dieser Stelle großer Dank ausgesprochen.
Hier haben wir eine kleine Auswahl von Bildern zusammengestellt, die zum betrachten einladen.

 

 

 

 

 

 

 

Nikolaussingen mit Kindern des Montessori Kinderhauses

Besuch von Nikolaus

Adventskonzert mit den Goldkehlchen im Foyer

Adventszauber mit vielen verschiedenen Leckereien & Selbstgemachtes.

Adventskonzert mit dem Duo Nemiga in der Kapelle

Bescherung am Heilig Abend