St. Martin 2017

„St. Martin war ein guter Mann und ritt auf seinem Pferd heran. Da stand er nun am großen Tor und sah den Bettler, der so fror. Mit dem Schwert teilte er seinen Mantel entzwei und gab dem Bettler einen Teil. Ihm zu Ehren tragen wir das Laternenlicht, so vergessen wir den heiligen Martin nicht!“
(unbekannter Verfasser)

Genauso wie in dem Lied hat es sich auch in diesem Jahr wieder vor dem St.-Laurentius-Stift zugetragen.

Unsere Nachbarn vom Montessori Kinderhaus beendeten traditionell ihren Martinsumzug auf dem Parkplatz vor dem Stift. Dort wurde die allseits bekannte Szene, in der Martin seinen Mantel teilt um die Not des frierenden Bettlers zu lindern, aufgeführt. Das Schauspiel, wurde von funkelnden Kinderaugen, Eltern und unseren Bewohnern beobachtet. Im Anschluss an diese wunderbare Darbietung, zog der farbenfrohe Umzug in etwas verkürzter Form (das Pferd musste leider vor der Tür stehen bleiben), aber in all seiner Pracht durch das Haus. Die Kinder mit ihren selbstgebastelten Laternen schafften es sofort, dass dieses gewisse nostalgische „St. Martins Gefühl“ auf die Bewohner, welche im Haus geblieben waren, übersprang.

Wir freuen uns auf das nächste Jahr und bedanken uns herzlich bei allen Beteiligten und ganz besonders bei der Musikschule Coesfeld und dem Montessori Kinderhaus.