Aktuelles zum Infektionsgeschehen

Liebe Bewohner, liebe Angehörige,

seit unserem letzten Infoschreiben liegen wieder sehr bewegte Wochen hinter uns. Die Corona Inzidenzen steigen unaufhörlich und dementsprechend können wir uns trotz der zahlreichen Maßnahmen nicht gänzlich davor schützen die Folgen der Pandemie zu spüren. Seit Beginn des Jahres mussten wir neben zahlreichen einzelnen Infektionen bei den Mitarbeitenden, welche zum Teil aus dem privaten Umfeld stammten auch zwei größere Ausbruchsgeschehen auf den Wohnbereichen E und 2 bewältigen. In diesen Ausbrüchen mussten wir auch zahlreiche Infektionen bei den Mitarbeitenden kompensieren. Die Beschäftigten im St. Laurentius-Stift haben in dieser Zeit wiederholt ihre Solidarität und Gemeinschaft unter Beweis gestellt. Die Bewohnerversorgung war zu jeder Zeit sichergestellt.  Inzwischen hat sich die Situation in unserem Hause dahingehend stabilisiert.

Seit dem vergangenen Wochenende müssen wir uns einer neuen Herausforderung stellen. Auf dem Wohnbereich 1 gibt es zwei bestätigte Grippefälle. Genauer bezeichnet hierbei handelt es sich um die Influenza vom Typ A. Zunächst hatten wir dementsprechend kurzfristig die Gemeinschaftsräume auf dem Wohnbereich geschlossen. Seit dem vergangenen Wochenende kam es dann zu einzelnen Neuinfektionen. Aus diesem Grund werden wir die Gemeinschaftsräume bis zur kommenden Woche geschlossen zu lassen. Ansonsten gelten die gleichen Hygienemaßnahmen wie sie bei der Corona Prävention gelten.

Alle Bewohner, die aktuell Infektionszeichen wie Halsschmerzen, Husten, Naselaufen und erhöhte Temperatur zeigen sollen sich ausschließlich im Zimmer aufhalten.

Alle anderen Bewohner des Wohnbereichs 1 dürfen Ihre Zimmer verlassen um Spaziergänge oder ähnliches zu machen. Wir bitten Sie und die Bewohner, im Gebäude eine FFP 2 Maske bei Verlassen des Zimmers zu tragen. Diese stellt den wesentlichen Schutz vor Infektionen dar.

Auch wir haben uns einrichtungsintern mit der steigenden Gefahr von Infektionen unserer Mitarbeiter: Innen und Bewohner: Innen auseinandergesetzt und möchten auch Sie an dieser Stelle sensibilisieren:

Maskenpflicht:

  • Wir bitten die Bewohner des Wohnbereichs 1 und alle Besucher: Innen unserer Einrichtung an dieser Stelle die Regelung zum Tragen von Mund- Nasenschutz einzuhalten und hierbei auf FFP2 Masken zurück zu greifen. Bei Bedarf können Sie diese Masken auch vor Betreten der Einrichtung bei uns erwerben. Zum Schutze vor weiteren Ausbrüchen in unserer Einrichtung empfehlen wir auch in den Zimmern das Tragen dieser Maske.

Testungen:

  • Weiterhin ist vor Betreten der Einrichtung ein negatives Testergebnis erforderlich.
  • Bitte achten Sie weiterhin besonders auf etwaige Infektionszeichen auch hinsichtlich einer Influenza A Infektion.

 

Wir bedanken uns bei Ihnen, dass Sie mit der Einhaltung der oben beschriebenen Regelungen einen wichtigen Anteil dazu beitragen einem wiederholten Ausbruch einer Covid-Infektion und der Ausweitung des Influenza Ausbruchs vorzubeugen. Für Rückfragen stehen Ihnen die Wohnbereichsleitungen sowie Frau Riering oder ich jederzeit zur Verfügung.

Nun hoffen wir auf den Sommer mit hoffentlich wieder sinkenden Zahlen bei den Corona Infektionen.

 

Viele Grüße und bleiben Sie gesund.

Jens Siefert
Einrichtungsleiter