11.02.2021 – Corona-Update-Info-Neuerungen

Aktuelles zum Pandemiegeschehen

Sehr geehrte Angehörige, 

ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, dass wir seit Samstag keinen infektiösen Bewohner mehr in unserem Haus haben und sich nur noch eine Mitarbeiterin aufgrund einer Corona-Infektion in häuslicher Quarantäne befindet. Nun möchte ich Sie in diesem Anschreiben über die aktuelle schrittweise Rückkehr zum „Normalbetrieb“ im St. Laurentius-Stift Coesfeld informieren. 

Aufgrund der sinkenden 7-Tage- Inzidenz im Kreis Coesfeld sowie der Immunisierung eines großen Teils der Bewohner/innen und Mitarbeiter/innen können wir unsere Präventionsmaßnahmen soweit lockern, wie unsere Konzepte, welche sich stets an den aktuellen Verordnungen des Landes NRW und den Empfehlungen des Robert Koch Instituts orientieren, es zulassen. 

Dies heißt konkret, dass wir, wie im Folgenden näher beschrieben, die weitere Teststrategie anpassen, den Zugang für externe Therapeuten ermöglichen und im Zuge der Förderung des Soziallebens unserer Bewohner, die Speiseräume wieder öffnen.

Im Einzelnen bedeutet es, dass ab Montag, den 15.02.2021 der Eintritt in unser Haus nur noch mit einem Testergebnis, welches nicht älter als 48h sein darf, möglich ist.

Die Teststrategie wird dann wie folgt stattfinden:

Besucher/Therapeuten:

Samstag:
Termine von
15:30 Uhr – 18:15 Uhr.

Dienstag:

Termine von

09:00 Uhr – 14:15 Uhr und von

15:30 Uhr – 18:15 Uhr.

Donnerstag:
Termine von
08:00 Uhr – 14:15 Uhr und von
15:30 Uhr – 18:15 Uhr

Planen Sie also bitte immer ein, dass Sie entweder zum Testzeitpunkt Ihre Besuchstermine legen oder am Vortag Ihres Besuchs zur Testung in unsere Einrichtung kommen.

Bewohnertestung: 1x/Woche Dienstag 

Sozialleben in der Einrichtung:

Therapeuten dürfen seit dem 08.02.2021, mit einem Testergebnis nicht älter als 48h und FFP2- Maske wieder in die Einrichtung.  

Die Speiseräume wurden für den Gemeinschaftsbetrieb ebenfalls zum 08.02.2021 geöffnet.

Gruppenangebote des STD finden flurweise seit dem 08.02.2021 in Kleinstgruppen bis zu 5 Bewohner wieder statt.

Besuche sind auf allen Bereichen für zwei Besucher pro Bewohner pro Tag möglich.

Wir bitten Sie, auch in Zukunft darum, die AHA- Regeln zu berücksichtigen, insbesondere das Halten von Abstand und das disziplinierte sowie korrekte Tragen der FFP2- Maske sind weiterhin wichtiger Bestandteil des Infektionsschutzes. Änderungen zu den oben beschriebenen Maßnahmen sind immer unter Vorbehalt erneut auftretender Infektion möglich. 

Ich bedanke mich noch einmal bei Ihnen allen für Ihr Verständnis und Ihr Mitwirken in den vergangenen Wochen. 

Ein besonderes Lob an alle Mitarbeitenden des St. Laurentius-Stifts möchte ich an dieser Stelle noch platzieren. Auch wenn die präventiven Maßnahmen zuvor schon aufwendig und langwierig erschienen, so hat uns die Situation mit den akuten Infektionen und die damit verbundenen Bemühungen vor eine ganz besondere Herausforderung gestellt. Besonders zu erwähnen ist an dieser Stelle das Ausbruchsteam. Hier sind über die Wochen zahlreiche Kollegen aus dem Pflegedienst und dem Sozial-Therapeutischen Dienst zum Einsatz gekommen.

Jeder von ihnen hat sich einem besonderen Risiko ausgesetzt und die Erkrankten liebevoll und fürsorglich durch ihre Krankheitsphase begleitet. 

In der Hoffnung, dass wir von erneuten Infektionen verschont bleiben wünsche ich Ihnen alles Gute und Gesundheit für die kommenden Wochen.

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. 

 

Mit freundlichen Grüßen

Jens Siefert

Einrichtungsleiter